Hier eine Auswahl an Rezensionen, die bisher zum Buch veröffentlicht wurden.
Einige haben mich sehr gefreut, manche gar erstaunt.

Ich freue mich sehr, dass das Buch bereits so viele Freunde gefunden hat!!!


Mit einem Klick auf das Logo rechts kommt Ihr zur Buchpräsentation der Sendung "quergelesen",
aufgenommen während der Leipziger Buchmesse 2013.
 

"Sichelmond" ist BUCH DES MONATS im Leser-Blog "Die Leserin".
Die Rezension zum Buch gibt es mit Klick auf den Button rechts.

 

Ebenfalls hat "Sichelmond" den beiden Leseratten von literatwo gefallen.

Die Rezension zum Buch gibt es mit Klick auf den Button rechts.

 

Eine weitere, sehr ausführliche Rezension gibt es hier, bei "Leser-Welt" (natürlich ebenfalls mit Klick auf den Button rechts).  

Und noch eine sehr schöne Rezension findet sich in Reas Bücherblog (einfach Logo anklicken).  

Der ekz-Besprechungsdienst schreibt sogar:

"Allen Jugendlichen ab 13, die Spannung und Mystery lieben, nachdrücklich empfohlen!!!"
Dem Buch wird ein sehr bildhafte Sprachstil bescheinigt, der die Handlung und das Lesetempo durch abrupte Wechsel der verschiedenen kurzen Erzählstränge und Wendungen gekonnt voranpeitscht.
 

Und der Jugendschriftenausschuss des Bayerschen Lehrer-Landesverbandes (BLLV) schrieb:

Von der ersten Zeile an schlägt einen das Buch in seinen Bann. Sprache und Satzbau passen sich Rouvens jeweiliger Gefühlslage an.
Ein Buch, das man nur schwer wieder aus der Hand legen kann. Es ist faszinierend geschrieben, unglaublich spannend und enthält alles, was ein Thriller braucht: eine spannende, nicht vorhersehbare Handlung mit immer neuen Wendungen, eine sympathische Hauptfigur, einen grausamen Bösewicht, eine Liebesgeschichte und einige Kampfszenen.
Fazit: Sehr fesselnd!!!!!


Eine Meinung der "Jungen Kritiker" der Badischen Zeitung:

Das Buch ist sehr spannend und ich konnte mich nur schwer davon losreißen.
Absolut empfehlenswert.
Linus Stich, 12 Jahre


Im Buchtipp von Radio Euroherz war folgendes zu hören:

Sichelmond bietet spannende Unterhaltung, steckt voller Rätsel und lässt den Leser die Welt um sich herum problemlos vergessen.


Auch die Kinderreporter von Bastei-Lübbe haben schon über Sichelmond geschrieben
(Klick auf´s Bild rechts)

 
     

Eine Rezension, die mich sehr gerührt hat, findet sich bei amazon.de
Eine Schülerin schrieb dort folgendes:

Anja, 13
Sobald ich dieses Buch in den Händen hielt, konnte ich es kaum erwarten, loszulegen und begann noch am selben Abend. Letztendlich hatte ich es in 2 Tagen durchgelesen und war völlig geflasht. Ich las meine Lieblings- und die entscheidenden Schlüsselszenen nochmal, wiederholte die Lösung in meinem Kopf und dachte dann nur "Wie kommt man auf so eine geniale Idee?"
Bis zum 'Finale' war die Lösung der Rätsel absolut unvorhersehbar, niemals hätte ich so etwas auch nur annähernd ahnen können. Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht und auch Kopfzerbrechen bereitet, zu überlegen, zu raten und Taktiken aufzustellen, wieso dieses und jenes wohl so sein mochte - doch am Ende lag ich mit meinen 135 verschiedenen Theorien immer noch voll daneben.
Stefan Gemmel versteht es, spannend und fesselnd zu schreiben, und dennoch immer noch eine Priese Humor und Sarkasmus hinzuzufügen. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Sobald ich nach Hause kam, freute ich mich auf den Roman, der bereit auf meinem Bett lag. Der Schreibstil ist sehr flüssig, wunderbar zu lesen und wirklich außergewöhnlich. Selbst an den spannendsten Szenen, in denen ich hörbar die Luft anhielt und meine Augen gebannt über die Zeilen flogen, musste ich noch lachen, weil es genau diese Ironie ist, die das Buch auflockert, vervollkommt und absolut unschlagbar macht, da die Kombination einfach nicht zu toppen ist.
So kam es auch, dass direkt der Gegenspieler zu einer meiner Lieblingsfiguren wurde, da er zwar abgrundtief böse, aber unheimlich erfrischend ironisch ist.
Der Showdown war so detailliert beschrieben, dass man die Bilder genau vor Augen hatte, die Menschen, die Umgebung - es war als wäre man mittendrin, würde alles hautnah miterleben und die Furcht, die Anspannung und die Kampfeslust deutlich spüren. Normalerweise ermüde ich außerordentlich schnell bei präzisen Beschreibungen, da sie einfach langweilig sind - doch Stefan Gemmel ließ nicht einen Moment Zeit zu gähnen, nicht ein Funken Langeweile kam auf, und doch wusste man genau, wie es aussah und hörte die Luft knistern.
Ich bin eine wirkliche Leseratte, und bis jetzt waren 'Die Tribute von Panem' meine Lieblingsbände - doch von der Inszenierung, der Geschichte und den überraschenden Wendungen übertraf "Sichelmond" selbst diesen Welterfolg, was mich sehr überrascht und mich zu einem noch größeren Fan Stefan Gemmels gemacht hat, als ich sowieso schon war. Auch von der Spannung und dem Gefühl beim Lesen ist es mit Abstand das beste Buch, welches ich jemals in die Finger bekommen habe, und das, obwohl ich eine eigene kleine Bibliothek zu Hause habe.
Es ist mein neues Lieblingsbuch und hat einen Ehrenplatz in meinem Regal ergattert, und ich bin mir sehr sicher, dass ich "Sichelmond" noch oft lesen und immer wieder aufs Neue sprachlos sein werde.